Über mich

Website-Entwickler und Gärtner Geselle

less.pngMein Name ist Benjamin und ich unterstütze kleine und mittelgroße Unternehmen, bei ihrer Visitenkarte im World Wide Web, um die richtigen Kunden anzuziehen und zu überzeugen. Da ich möchte, dass mehr großartige Angebot online gefunden werden und auch die kleineren Unternehmen weiter in unserer Gesellschaft bestehen bleiben. Außerdem möchte ich in Zukunft noch mehr von meinen eigenen Produkten aus der nahen Natur anbieten. Da ich finde, dass wir nicht alles exportieren oder importieren müssen. Mir kommt sehr oft vor wir wissen gar nicht mehr was es bei uns Gutes gibt, wie die Kuh, die ständig auf die Wiese des Nachbarn blickt nur nicht auf die Eigene. Deshalb hoffe ich, dass lokale Unternehmen mit Ihren Produkten direkt aus der Umgebung unterstützt und wertgeschätzt werden und sie ihre exzellenten Waren nicht an den nächst besten Supermarkt verscherbeln müssen.

Warum das ganze hier?

In meiner früheren Arbeit war ich bereits Ansprechpartner für die Kunden, habe das Organisatorische geregelt und das Gewünschte umgesetzt. Schlussendlich entschloss ich mich mein eigenes Business zu gründen, da ich in der Arbeit schon viel Erfahrung über die Abläufe eines Unternehmens lernen konnte. Vom Angebot bis zur Rechnung, war da alles dabei.

Vom Lego Haus zum Website Baukasten

Kann mich noch gut daran erinnern als ich in jungen Jahren mit dem ersten Computer einem DOS bzw. Windows 3.11 anfing mich für Informatik zu interessieren und das Lego beiseite legte (für eine Weile :) ...). Meine ersten Schritte im Internet mit 56 kBit/s, Lemmings, Tomb Raider und DOS System umschreiben, damit fing meine Reise an und ist noch lange nicht zu Ende.

Natürlich dürfen im Büro auch keine Pflanzen fehlen, da diese in meinem Leben auch eine wichtige Rolle spielen. Als Ausgleich zum Büroalltag, habe ich zusätzlich zu meiner Informatik Ausbildung, auch eine Gärtner Ausbildung erfolgreich abgeschlossen.

Wie bin ich auf den Namen der Seite gekommen?

Zu dem Namen bin ich deshalb gekommen, da es sich auf meiner Seite um verschiedenste Themen handelt und jede Filzlocke eine Verbindung zu einem Thema darstellt. Dreadlock-Träger sind sogenannte Dread-Heads. Dreadlocks wurden in der Geschichte der Menschheit in den verschiedensten Kulturkreisen getragen. Zum Beispiel schützten französische Soldaten mit verfilztem Haar ihren Nacken vor Säbelangriffen. Es gibt also keine zwangsläufige Verbindung zu Drogen. In verschiedenen Religionen sind Dreads eine Verbindung zu unterschiedlichen Göttern. Rastafari galten als besonders ehrfürchtig und betrachteten ihre Dreadlocks als eine Art Antennen, mit denen sie göttliche Inspiration erfahren können.

Du hast Interesse gemeinsam mit mir dein Projekt zu starten. Schreib mir einfach.

Jetzt anfragen